Konstanze Streese, Ph.D.

Psychotherapie (HpG)
Beziehungsberatung & Paartherapie

Lösungsorientiert schreiben
Supervision & Coaching

Konstanze Streese, Ph.D. Glauburgstraße 67a 60318 Frankfurt am Main 069 9441 9521 info@konstanze-streese.de

Aufstellungen

Für manche Anliegen aus Coaching, Beratung oder Psychotherapie gilt es, in den aktuellen Kontexten oder dem Herkunftssystem nach Verstrickungen zu schauen, in deren Licht das Problem, das sich gegen Veränderungsversuche widerständig zeigt, eben doch Sinn macht.

Dazu eignen sich Aufstellungen.

Aus meiner Erfahrung als Leiterin solcher Aufstellungen halte ich Aufstellungen in einer Gruppe für die wirksamsten, in denen andere Anwesende als StellvertreterInnen dienen. Dies ist meist an Aufstellungswochenenden bei erfahrenen Aufstellern möglich, deren ich Ihnen eine Reihe nennen kann.

Als zweitbeste Möglichkeit – und für manche, die sich entweder noch scheuen, ihr Thema vor anderen auszubreiten oder die kein ganzes Wochenende erübrigen können, vielleicht als beste – biete ich Einzel-Aufstellungen mit Symbolen oder Bodenankern an.

In einem ersten Treffen schildern Sie mir Ihr Anliegen und wir erstellen im Fall eines beruflichen Problems ein Beziehungs- und Funktionsschema, im Falle eines privaten Problems ein Genogramm.

Beim zweiten Treffen stellen wir das so erfasste System auf und zwar je nach Thema mit Bodenankern im Raum oder auf einer Platte mit Spielfiguren.

Auch in dieser gedrängten Form werden Sie aus den Positionen der verschiedenen Akteure und ihrer Verschiebungen im „wissenden Feld“ Erfahrungen machen, die es Ihnen ermöglichen alte Annahmen aufzugeben, Verstrickungen zu lösen, Stellvertretungen abzugeben, Bindungen zu stärken, Rollen besser zu verstehen. Sie können damit drohende Wolken lichten, die über dem System liegen, wie auch Blockaden wegräumen, die der Liebe zu Eltern, Geschwistern und der Wertschätzung für andere noch im Wege stehen.

Nach einer Aufstellung ist es sinnvoll, die Angelegenheit und die Erfahrungen dabei erst eine Weile sacken zu lassen, bevor man gegebenenfalls ca. acht Wochen später noch eine Detailaufstellung hinzufügt.

Wenn Sie also nur eine Aufstellung machen möchten, werden wir dazu zwei Sitzungen benötigen.

Ebenso kann eine Aufstellung aber im Rahmen eines längeren Therapie- oder Coaching-Prozesses sinnvoll sein.